Benjamine Kolbe wurde im frühen 20. Jahrhundert als Frau an der Seite des Bildhauers Georg Kolbe bekannt. Wer sie darüber hinaus war, was sie hätte sein können, welche Facetten ihrer Persönlichkeit Zeit ihres Lebens unentdeckt blieben, befragt die Ausstellung Kein Mensch kennt mich. Aus einer Zusammenkunft mit der zeitgenössischen Künstlerin Iris Häussler entspringt eine erdachte Ergänzung ihrer Biografie: Häussler lässt zwei der fiktiven Charaktere, die sie seit vielen Jahren in ihrer künstlerischen Praxis entwickelt, im Paris des frühen 20. Jahrhunderts auf das Ehepaar Kolbe treffen. Durch die Gegenüberstellung ihrer Geschichtserzählung mit historischem Material aus dem Archiv des Georg Kolbe Museums thematisiert die Ausstellung das Wesen des Erinnerns und Bewahrens menschlicher Biografien. Zugleich zeigt sie Grenzen und Möglichkeiten verschiedener Weiblichkeitsentwürfe im Wandel der Zeiten auf.

Die Zusammenkunft von historischen und erdachten Figuren, von künstlerischer Fiktion und kunsthistorischer Forschungsarbeit, ermöglicht eine neue Form der Annäherung an Konzepte von Geschichtsschreibung, von weiblicher Selbstbestimmung und künstlerischer Methodik. Die imaginierte Überschneidung der Lebenswege von Benjamine Kolbe und Iris Häusslers „Kunstfiguren“ verlebendigt nicht nur die einzelnen Charaktere, sondern fordert Besucher*innen heraus, sich in eine Geschichte hineinzubegeben, in der die Grenzen zwischen Realität und Fiktion mitunter verschwimmen. Im Zentrum dieser hybriden Welt stehen Fragen, die die kunsthistorische Nachlasserschließung ebenso betreffen, wie jede einzelne Biografie: Was ist der Kern der Erinnerung an einen Menschen? Wie lässt sich ein Andenken bewahren? Wie viel gesellschaftliche Erwartungshaltung, wie viel von uns selbst, steckt in der Geschichte des anderen? Inwiefern trägt das Erlebte oder Erdachte konstruktiv zu einer vielfältigeren Gegenwart bei, zu individuellen und kollektiven Zukunftsentwürfen?

Iris Häussler, "SLR-004 um 1908", 2016 © Daniel Faria Gallery , Toronto
05.03. - 29.05.2022

Kein Mensch kennt mich. Iris Häussler begegnet Benjamine Kolbe

Georg Kolbe Museum

Sensburger Allee 25
14055 Berlin