Am Sonntag, 20. März 2022 startet das hybride Vermittlungsprojekt „Big Bang – Neue Welten im experimentellen Druck“ im Kunstmuseum Albstadt. Das innovative Projekt ist zugleich Ausstellung, Druckwerkstatt und Filmset für Social Media-Videos. Im Mittelpunkt stehen Kunstworkshops, in denen die Teilnehmenden verschiedene Drucktechniken erlernen und kreativ anwenden. Das Vermittlungsangebot richtet sich an Menschen unterschiedlichen Alters. Der Fokus liegt auf experimentellen Abwandlungen der traditionellen Drucktechniken, die niederschwellig anwendbar sind und ein freies, kreatives Arbeiten ermöglichen. Experimentell bedeutet hier: alles ist möglich! Dabei werden die Teilnehmenden von erfahrenen Künstler*innen unterstützt. Als Inspiration für die eigene künstlerische Arbeit dienen moderne grafische Kunstwerke aus der Sammlung Gerhard und Brigitte Hartmann. Die Individuellen kreativen Prozesse werden in Videos festgehalten, die Teil der Social Media-Kampagne des Projekts sind. Dabei treten die Teilnehmenden selbst als Vermittler*innen in Erscheinung und präsentieren ihre druckgrafischen Kunstwerke, die zugleich Teil der Ausstellung werden. Die Bereitschaft der Teilnehmenden (bzw. der Erziehungsberechtigten) gefilmt zu werden, wird vorausgesetzt.


Öffnungszeiten:
Dienstag - Samstag: 14:00 - 17:00 Uhr
Sonn- und Feiertage: 11:00 - 17:00 Uhr
Montag: geschlossen

Weitere Informationen direkt unter: albstadt.de

Alfred Manessier, Grabwache, 1978, Farblithografie, Sammlung Hartmann, ? VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Foto: Lengerer, Albstadt
20.03. - 26.06.2022

Big Bang – Neue Welten im experimentellen Druck

Kunstmuseum der Stadt Albstadt

Kirchengraben 11
72458 Albstadt