Das Deutsche Zeitungsmuseum zeigt ab dem 25. Februar 2022 die Ausstellung „Sagen was ist!“ - 75 Jahre DER SPIEGEL. Als 1949 die Bundesrepublik Deutschland gegründet wurde, bestand das Nachrichtenmagazin bereits seit über zwei Jahren. Seitdem prägt die Zeitschrift durch ihre Berichterstattung maßgeblich die Sicht auf das politische Geschehen, löste Skandale aus oder deckte sie offen, und sorgte für so manche Kontroverse. So machte der SPIEGEL Ende 2018 publik, dass der langjährige Mitarbeiter Claas Relotius wesentliche Inhalte zahlreicher Reportagen erfunden hatte. Dieser Skandal schadete der Reputation des Magazins nachhaltig.

Das Deutsche Zeitungsmuseum besitzt in seiner Sammlung fast alle Ausgaben des Nachrichtenmagazins. Anlässlich des 75. Geburtstags des SPIEGEL erinnert die Sonderpräsentation „Sagen was ist“ anhand von zahlreichen ausgewählten Titelbildern sowohl an die epochemachenden Ereignisse jener Jahrzehnte als auch an die vielen Prominenten, die den Lesern über die Zeit entgegenblickten. Nicht zuletzt veranschaulicht die Ausstellung, wie lange die beiden beherrschenden Themen unserer Zeit, die Digitalisierung und der Umweltschutz, eigentlich schon die öffentliche Diskussion bestimmen.


Öffnungszeiten:
Dienstag - Sonntag: 10:00 - 16:00 Uhr  
Montag: geschlossen

Weitere Informationen direkt unter: deutsches-zeitungsmuseum.de

SPIEGEL Erstausgabe 4. Januar 1947. SPIEGEL Nr. 45, 1962, Spiegelaffäre Verhaftung Augsteins.
25.02. - 01.05.2022

„Sagen was ist!“ - 75 Jahre DER SPIEGEL

Deutsches Zeitungsmuseum

Am Abteihof 1
66787 Wadgassen